Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Leitbild

Wir haben 2012 den Weg der „offenen Arbeit“ gewählt.

 

Wir gehen davon aus, dass das Kind ein sich selbst bildendes Wesen ist und wir viele unterschiedliche Entwicklungsstufen in unserer pädagogischen Arbeit berücksichtigen wollen und müssen. Die „offene Arbeit“ bietet aus unserer Sicht gute Möglichkeiten, die Bewegungs- und Entscheidungsfreiräume der Kinder zu erweitern, das heißt selbstbestimmtes Lernen und die Erweiterung der Spiel- und Handlungsräume stehen im Vordergrund.

 

Die Kinder erhalten die Möglichkeit sich eigene Spielgruppen und Aktivitäten frei zu wählen. Es müssen nicht alle Kinder zur gleichen Zeit an den gleichen Aktionen teilnehmen. Dies fordert von uns als pädagogische Fachkräfte stetige Reflexion und Flexibilität in unserem pädagogischen Handeln.

 

Dadurch können unsere Kinder ihre eigenen Bedürfnisse eigenständig ausleben und haben größere Entfaltungsmöglichkeiten.

Im Morgenkreis besprechen wir Geschehnisse, Aktivitäten und Anliegen der Kinder gemeinsam.

 

Einen wichtigen Punkt stellt die Partizipation in unserer Einrichtung dar. Wöchentlich führen wir unsere Gesprächsrunde im Kindergartenbereich durch. Die Kinder haben die Möglichkeit sich altersgemäß an Entscheidungsprozessen zu beteiligen, ihre Meinung frei zu äußern, ihre Ideen  einzubringen und wenn nötig ihre Beschwerden vorzutragen.

  • Beispielsweise bei der Auswahl des Mittagsessens und bei der Projektgestaltung
  • z.B. haben wir die Kinder bei der Vorbereitung zur Ausgestaltung des Piratenfestes mit einbezogen. So konnten sie sich aussuchen, was zum Piratenschmaus gehört, welche Spiele dazu gehören und welche Utensilien gemeinsam gebastelt werden.

 

„Hilf mir, es selbst zu tun“

Damit meint das Kind:

Zeig mir, wie es geht – Tu es nicht für mich.

Ich kann es selbst erfahren und ausprobieren.

Hab` Geduld, meine Wege zu begreifen.

Sie sind nicht länger; vielleicht brauche ich mehr Zeit,

weil ich mehrere Versuche machen will.

Bitte beobachte nur und greife nicht ein.

Ich werde üben und werde Fehler machen,

diese erkennen und korrigieren.

(Leitsatz von Maria Montessori)